Frau Schnee: Der Umzug oder auch - was alles Schief ging

Dienstag, August 15, 2017

Der Umzug oder auch - was alles Schief ging



Der Umzug ist nun geschafft, endlich habe ich wieder Internet und auch der alte Rechner steht. Bald kommt der neue Rechner, der alte hat sich seinen Ruhestand verdient. Immer hörte ich von Leuten die umziehen folgende Sätze :
"Bald ist der Umzug vorbei danach wird es ruhiger" oder aber auch " Der Umzug? Ach der war easy, keine Probleme gehabt." und ich denke mir nur, Ok alles klar mein Umzug wird bestimmt genauso toll wie deren Umzüge, erinnere ich mich doch ungern an meinem Umzug von 2014. Nachdem ich vor die Türe gesetzt wurde, da mein damaliger meinte seine Ex in unserem, nein in meinem Bett zu ****** und sich dabei erwischen zu lassen, durfte ich mit der wohl schlimmsten Umzugsfirma umziehen, die es damals gab. Kaputte Möbel? Ne ne die waren angeblich vor Umzug schon so und die ganzen anderen Schäden? Wissen wir von nix! Naja dieses mal war es aber anders, ich zog mit der Hilfe der Familie und Kollegen meines Freundes um. Ich muss sagen das der Umzug an sich eigentlich super verlief, klar ein paar Möbel haben das zeitliche gesegnet, RIP Kommode, aber sonst blieb eigentlich alles heil. Nur alles was vor und einen Tag nach dem Umzug war, war die Hölle.

Vor dem Umzug war die Hölle los.

Erst wurden wir nicht wirklich fertig, der Flur war dabei das größte Problem, da die Steintapete die meinen Flur zierte eine Papiertapete war und meinte sie müsste klitzekleine Fitzel an der Wand hinterlassen über die man natürlich nicht streichen konnte. Somit verbrachten wir mehrere Stunden damit sinnlos an der Wand zu arbeiten nur um am Ende, einen Tag vor Abgabe der Wohnung zu kapitulieren. Aber nicht nur die Wände machten Probleme, nein hinter dem Herd hat es geschimmelt. Man sah keinerlei Anzeichen von der Seite, erst als mein Freund den Herd wegschob erblickten wir das Übel. Mehr als Tapete abkratzen und den Beton reinigen taten wir dann nicht, es hat einfach nicht in den Zeitplan gepasst. Am schlimmsten und auch am schmerzhaftesten war dann wohl meine persönliche Hölle die auf dem Balkon stand.


Das Wespennest der Hölle

Ja einige werden es jetzt wohl als ziemlich dumm bezeichnen, ja das mache ich heute auch 😂 aber als meine neue Couch kam, stellten wir die alte auf den Balkon um sie, eigentlich so schnell wie möglich, zum Sperrmüll zufahren. Jedoch geschah das nie. Nun stand also diese Couch, hinten aufgeschnitten da wir sie eigentlich auseinander nehmen wollten, auf dem Balkon und 3 Wochen vor dem Umzug haben wir sie dann gesehen... Wespen! Wir riefen einen Imker an, da wir erst dachten es seien Bienen aber nein, Wespen. Der Imker entfernte das Nest und ging. Wir dachten uns Yey damit hat es sich wohl aber falsch gedacht. Die Wespen bauten sich einfach noch ein Nest. Auch dieses entfernte der Imker jedoch kam diesmal alles anders als erwartet, er wurde ziemlich hektisch, die Wespen fanden das nicht so toll und flogen in die Wohnung, direkt auf meinen Freund zu. Der bekam 7 Stiche ab, das Nest war entfernt und wir hatten einfach keine Lust mehr. Die Couch hatten die beiden umgedreht, sodass wir hinein schauen konnten und was wir dann sahen schockierte uns viel mehr als die 7 Stiche. Der Imker hatte immer nur ein kleines, eigenständiges Nest entfernt, das Große welches jedoch tief im Inneren der Rückwand saß, sah er nicht. Nun war die Verzweiflung riesig und wir riefen letztendlich den Kammerjäger, es waren schließlich nur noch 4 Tage bis zum Umzug.  Der Kammerjäger kam, guckte sich das Nest an, spritze sein Gift hinein und stocherte das Nest kaputt und meinte nur " Das war's". Diese 5 Minuten Arbeit kostete uns am Ende 120€ aber die Wespen waren weg.

Hier seht ihr in die Rückwand der Couch hinein. Das ist kein Nest mehr das ist die Hölle.

Nervenzusammenbrüche fast Stündlich

Je näher der Umzug kam, je mehr Probleme auf uns zu kamen, desto mehr Zusammenbrüche bekam ich. Irgendwann saß ich nur noch auf dem Boden und habe geheult. Ich konnte und wollte nicht mehr umziehen. Ich hatte keine Lust mehr auf die neue Wohnung, keine Lust auf den Stress und auch keine Lust auf die Vorzüge die mich nach diesem Umzug erwarten sollten. Ich bin froh das meine Familie sowie die meines Freundes uns bei dem Umzug geholfen haben und auch meine miese Laune am Umzugstag ertragen haben. Ich bin heute an dem Punkt an dem ich sagen kann " Ich ziehe nie nie wieder um!"

"Mein" Umzugs Lkw. Der hatte grade so gereicht. (Keine Werbung !! )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen